Einführungsklasse

„Hoch motiviert“ und „mit großem Lerneifer bei der Sache“ - so beschreiben jedes Jahr die Lehrkräfte am AGL „ihre“ Einführungsklasse. Unsere Schülerinnen und Schüler fühlen sich in diesem meist kleinen Klassenverband sehr wohl, was sie im Rahmen des Informationsabends für die Einführungsklasse regelmäßig betonen: „Natürlich sind Fleiß und Durchhaltevermögen gefragt, aber wir werden von den Lehrkräften sehr unterstützt und ermutigt.“ (Zitat einer Schülerin)

So verwundert es kaum, dass viele Schülerinnen und Schüler der Einführungsklasse das Abitur am Ende der Qualifikationsphase mit guten bis sehr guten Noten bestehen.

Um Ihnen und euch die Entscheidung etwas zu erleichtern, haben wir im Anschluss die häufigsten Fragen zusammengestellt. Sollten noch weitere Fragen offen sein, können diese gern an die Beratungslehrerin des AGL, Frau Haug, per Mail, telefonisch oder bei einem persönlichen Termin vor Ort gerichtet werden.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie/euch im kommenden Schuljahr am AGL begrüßen dürften!

Häufig gestellte Fragen

Was sind die Ziele und Inhalte der Einführungsklasse?

Die Einführungsklasse ist für Schülerinnen und Schüler gedacht, die nach einem mittlerem Schulabschluss Ihre Schullaufbahn am Gymnasium fortsetzen wollen auf. Mit einem dort bestandenen Abitur erhalten sie dann die Allgemeine Hochschulzugangsberechtigung.

Die Einführungsklasse bietet eine breite Förderung, die in einem Jahr Lernlücken schließen, vorhandene Kenntnisse vertiefen und die Schülerinnen und Schüler auf die Oberstufe vorbereiten soll.

Welche Fremdsprachen werden vorausgesetzt?

Für Schülerinnen und Schüler ohne zweite Fremdsprache in der bisherigen Schulart sind für eine spätbeginnende Fremdsprache (am AGL handelt es sich dabei um Französisch) sechs Wochenstunden vorgesehen.

Als fortgeführte Fremdsprache (für Schülerinnen und Schüler der Realschule mit der Wahlpflichtfächergruppe IIIa) steht Französisch mit vier Wochenstunden im Stundenplan. Die fortgeführte Fremdsprache kann nach der Einführungsklasse abgelegt werden.

Kann ich die Einführungsklasse wiederholen?

Die Einführungsklasse kann nicht wiederholt werden!

Welche Aufnahmebedingungen muss ich erfüllen?

Ein bestimmter Notenschnitt ist für die Aufnahme in eine Einführungsklasse nicht erforderlich. Wir raten aber, den geforderten Notenschnitt für den Übertritt an die FOS als Maßstab anzulegen.

Die Schule, die bislang besucht worden ist, muss ein pädagogisches Gutachten ausstellen, „in dem die Eignung für den Bildungsweg des Gymnasiums uneingeschränkt bestätigt wird.“ (GSO § 7)

Darüber hinaus gibt es auch eine Altersgrenze, die besagt, dass eine Schülerin/ ein Schüler am 30. September des laufenden Schuljahres noch nicht 18 Jahre alt sein darf. Über Ausnahmen entscheidet die Schulleiterin des AGL.

Wie und wo kann ich mich anmelden?

Das Aufnahmeverfahren läuft in zwei Stufen ab:

1. Die Voranmeldung (Mitte Februar des laufenden Schuljahres):

Bei Vorlage des Zwischenzeugnisses im Original bis zu diesem Termin steht einer endgültigen Aufnahme normalerweise nichts mehr im Weg, wenn zum Jahresende das pädagogische Gutachten vorgelegt werden kann.

Das entsprechende Anmelde-Formular erhalten Sie im Sekretariat des AGL oder hier auf unserer Webseite.

2. Die formale Aufnahme In der letzten Schulwoche (20. bis 24. Juli 2020) erfolgt gegen Vorlage folgender Unterlagen:

1. Abschlusszeugnis mit dem mittleren Schulabschluss
2. Gutachten zur pädagogischen Eignung (im Original) von der zuletzt besuchten Schule.
3. Kopie der Geburtsurkunde

Wie geht es nach bestandener Einführungsklasse weiter?

Im Anschluss an die Einführungsklasse treten die Schülerinnen und Schüler direkt in unsere Q11 und Q12, also in die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe, ein und können so nach zwei weiteren Schuljahren das Abitur erwerben.

Angelika Haug

Albertus Gymnasium, Brüderstraße 10, 89415 Lauingen, Tel. 09072 95387-0 , Fax 09072 95387-30, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!