Ausbildungsrichtungen

Schulzweige am Albertus-Gymnasium

Das Gymnasium baut auf der Grundschule auf und vermittelt eine vertiefte Allgemeinbildung. Das Albertus-Gymnasium bietet Ihrem Kind zwei Ausbildungsrichtungen:

das Musische und das Wirtschaftswissenschaftliche Gymnasium.

Die endgültige Entscheidung über die Ausbildungsrichtung wird erst am Ende der 7. Klassen getroffen. Ihr Kind erhält mit Bestehen des Abiturs – unabhängig von der gewählten Ausbildungsrichtung – die Allgemeine Hochschulreife.


Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium

Der wirtschaftswissenschaftliche Zweig (WWG) hat seinen Schwerpunkt bei den Fächern Wirtschaft und Recht sowie Wirtschaftsinformatik.
mehr lesen

Das Fach Wirtschaft und Recht wird am WWG bereits ab der achten Jahrgangsstufe als Kernfach mit einer erhöhten Stundenzahl unterrichtet. Die Schülerinnen und Schüler erwerben ein fundiertes Wissen über ökonomische und rechtliche Zusammenhänge. Dabei wird das wirtschaftliche Handeln sowohl aus der Sicht der privaten Haushalte, als auch aus Sicht der Unternehmen betrachtet. Somit erwächst die Fähigkeit, wirtschaftliche Situationen vollständig zu erfassen und folgerichtige Entscheidungen ableiten zu können. Im Bereich des Rechts befassen sich die Schülerinnen und Schüler u.a. mit dem Aufbau und Funktionen der deutschen Rechtsordnung, dem Jugendschutzgesetz, den Grundzügen des Strafrechts und der Kaufhandlung im Zusammenhang mit dem Gewährleistungsrecht.

Speziell im Fach Wirtschaft und Recht erfolgt eine vielfältige Verknüpfung von Theorie und Praxis, wodurch das Fach und dessen Inhalte für die Schülerinnen und Schüler greifbar und erlebbar werden. Durch Betriebserkundungen, Expertenvorträge und oftmals auch das eigene Erlebnis gestaltet sich der Unterricht abwechslungsreich und realitätsnah.

Das Fach Wirtschaftsinformatik, das ausschließlich am WWG ab der neunten Jahrgangsstufe unterrichtet wird, stellt eine Kombination aus angewandter Informatik und Betriebswirtschaftslehre dar. Hierbei erfahren die Schülerinnen und Schüler, dass die Gewinnung, Darstellung, Verarbeitung und Weitergabe von Informationen einen wesentlichen Bestandteil der heutigen Informationsgesellschaft ausmacht. Daher werden in diesem Fach auch die erforderlichen Grundlagen für eine anwendungsbezogene Nutzung von geeigneten Computerprogrammen (wie z.B. Tabellenkalkulation, Präsentationen, Datenbanken) vermittelt. In diesem Zusammenhang werden auch Themen, wie z.B. Datenspuren und Datenschutz, IT-Sicherheit und Internetkriminalität und informationstechnologische Zukunftstrends erörtert. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht werden die unterschiedlichen Funktionsbereiche eines Unternehmens (Beschaffung, Produktion, Absatz) genauer betrachtet, um darin ablaufende Prozesse zu verstehen und mit Hilfe von geeigneten Algorithmen verbessern zu können. Abschließend soll ein   Unternehmen als ein gesamtes synergetisches System erfasst werden.

Für den Wirtschaftswissenschaftlichen Zweig benötigt man keinerlei Vorkenntnisse oder spezielle Begabungen. Der Zweig ist sowohl für Mädchen als auch für Jungen gleichermaßen geeignet und vermittelt wichtige Kernkompetenzen für das spätere Leben als Verbraucher, Arbeitnehmer oder auch Arbeitgeber.

Michael Oswald


Musisches Gymnasium

Im Musischen Gymnasium werden neben musikalischen Anlagen besonders Kreativität und soziale Kompetenzen gefördert. Voraussetzungen für die Wahl des Musischen Gymnasiums sind Freude an der Musik, am Singen und Musizieren.
mehr lesen

Ausgangspunkt der Ausbildung ist eine musikalische Durchschnittsbegabung, gefördert werden Anfänger ebenso wie Fortgeschrittene. Der musische Zweig bietet zudem einen vertieften Unterricht in Kunsterziehung.
Neben Einzelinstrumentalunterricht und Klassenmusikunterricht nutzen gerade musische Schüler die Gelegenheit, in Chor, Orchester, Bläserensemble und Big Band bei großen öffentlichen Konzerten mitzuwirken.
Im Vergleich zu anderen Gymnasialtypen werden die Lerninhalte des Faches Musik in vertiefter Form vermittelt. Jeder Schüler erhält neben dem durchgängig zweistündigen Klassenunterricht Musik, je nach gewähltem Pflichtinstrument, eine Stunde kostenlosen Instrumentalunterricht, der in Kleingruppen zu je zwei Schülern erteilt wird.

Am Albertus-Gymnasium stehen Instrumentallehrkräfte fürInstrument c verkleinert

  • Klavier und Orgel
  • alle Streichinstrumente (Violine, Bratsche, Violoncello, Kontrabass)
  • Holzblasinstrumente wie Klarinette, Saxophon und Oboe
  • Blechblasinstrumente wie Trompete und Horn

zur Verfügung.

Instrument verkleinertDarüber hinaus kann mit Querflöte, Posaune, Tuba und Gitarre als Pflichtinstrument begonnen werden, privat von externen Instrumentallehrern unterrichtet.

Das Albertus-Gymnasium arbeitet eng mit der in Lauingen ansässigen „Streicherakademie Schwaben“ zusammen und kann für den Anfangsunterricht Streichinstrumente leihweise und kostengünstig zur Verfügung stellen. Übungsräume in der Schule können in unterrichtsfreien Zeiten genutzt werden.

 

 

Schwerpunkte des Musischen Gymnasiums:

  • Gezielte Förderung der musikalischer Anlagen
  • Entwicklung der Stimme und Feinmotorik
  • Stärkung des Persönlichkeits- und Sozialverhaltens
  • Intensive Schulung des Gehörs
  • Steigerung der Kreativität und künstlerische Sensibilisierung

Rahmenbedingungen:

  • Musik- und Kunstunterricht durchgehend 2-stündig (5.-10.Klasse)
  • Erlernen eines Instruments
  • Vorkenntnisse im Instrumentalspiel und Musiktheorie sind nicht erforderlich
  • Übungsmöglichkeiten an der Schule
  • Kostengünstiges Ausleihen von Streichinstrumenten
  • Zusätzliche Förderung durch Teilnahme an Ensembles wie Chor, Orchester, Big Band und an Konzerten.

Weihnachtskonzert verkleinert

Sprachenfolge:

5.Klasse: Englisch

6.Klasse: Latein

ab der 10.Klasse anstatt Latein möglich: Französisch

 
Weitere Informationen

Weitere Infos unter Unterricht/Fachschaft Musik

Klaus Nürnberger

Albertus Gymnasium, Brüderstraße 10, 89415 Lauingen, Tel. 09072 95387-0 , Fax 09072 95387-30, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!