ARCHE N. - Eine apokalyptische Tragikomödie - das AGL-Theaterstück im Schuljahr 2018/19

Auch im Schuljahr 2018/19 brachte die Theater-AG des Albertus-Gymnasiums unter Leitung von Hartmut Frank und Marie Sienkiewicz wieder ein brandneues Stück auf die Bühne des schuleigenen Theaterkellers. Schülerinnen und Schüler der zehnten, elften und zwölften Jahrgangsstufe probten monatelang, um dem Publikum ein schönes Theatererlebnis zu ermöglichen. Die apokalyptische Tragikomödie ,,Arche N.' beschäftigt sich zwar mit dem Weltuntergang – und dadurch mit einem recht düsteren Thema, hat den Zuschauern aber auch immer wieder ein Schmunzeln und sogar den ein oder anderen herzlichen Lacher entlockt.

Der Inhalt des Stücks ist schnell zusammengefasst: Ohne zu wissen, was sie erwartet, folgen zehn Jugendliche einer geheimnisvollen Einladung per E-Mail, die sie in eine Art Keller führt. Dort werden sie über den bald hereinbrechenden Weltuntergang informiert, erhalten jedoch auch eine tröstliche Nachricht: Damit die Spezies ,,Mensch' fortbesteht, ist ein Raumschiff entwickelt worden, das einige Überlebende in eine Nachbargalaxie transportieren soll. Um sich einen Platz auf diesem Raumschiff zu sichern, müssen die Jugendlichen allerdings an einem recht seltsamen Auswahlverfahren teilnehmen. Welche Aufgaben den ,,Flüchtenden' gestellt werden und wie sie sich dabei verhalten – wer daran scheitert und wer als Sieger aus den Tests hervorgeht, hat man in den gut besuchten Aufführungen beobachten können.

Durch die äußerst absurden Aufgaben und die lustigen Charaktere bot das Stück allen Besuchern die Möglichkeit, im Kreis der Schulfamilie einen unterhaltsamen Theaterabend zu erleben.

Hartmut Frank und Marie Sienkiewicz

Albertus Gymnasium, Brüderstraße 10, 89415 Lauingen, Tel. 09072 95387-0 , Fax 09072 95387-30, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!