Weiteres soziales Engagement

AGL sozial aktiv - 3623 Euro Spenden für die Dillinger Tafel

Das Bild zeigt beteiligte Schüler des Albertus-Gymnasiums, ehrenamtliche Helfer der Tafel sowie Herbert Graf von der Caritas (2. von links), Schulleiter Hans Lautenbacher (3. von links), Kathrin Hutter (Mitte) und Doris Hitzler, Caritas (3. von recht

Sozialtag 2017 am Albertus-Gymnasium 

 

Unsere Schülerinnen und Schüler arbeiten für guten Zweck


Einen ganzen Tag lang hatten die Schüler der sechsten, siebten und achten Klassen des Albertus-Gymnasiums zum Beispiel Rasen gemäht, Fenster geputzt oder den Dachboden entrümpelt. Die Größeren arbeiteten sogar in verschiedenen Firmen der Region mit. Das Geld, das die Schüler dabei verdient hatten, wurde gesammelt, um es der Dillinger Tafel zu spenden.

(mehr lesen)

Able to run for charity and fun! Solidaritätslauf 2015

Ein P-Seminar unter der Leitung von R. Bauer plante im Schuljahr 2014/15 einen Sponsored Walk, der am 27.Juli 2015 stattfand. Unsere Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen waren fleißig beim Spendensammeln und erliefen mehrer Tausend Euro um u.a. den Erdbebenopfern in Nepal zu helfen.

Einen Bericht über diese Veranstaltung verfasste die Schülerin Nadja Hoffmann (Q11)

(mehr lesen)

Spendenaktion der SMV zur Weihnachtszeit

Unsere Schülersprecherinnen und Schülersprecher beteiligen sich in vorbildlicher Weise an der Gestaltung des  Schullebens am AGL. Dazu gehört auch, unser Selbstverständnis als Schule in sozialer Verantwortung zu fördern.

Aus diesem Grund wird  zur Weihnachtszeit regelmäßig zu Spenden aufgerufen. Nicht Geld sondern Sachspenden sollen verschiedenen Einrichtungen im Landkreis Dillingen, z.B. dem Tierheim Höchstädt, zugute kommen.

Albertus hilft - Der Sozialtag an unserer Schule

Kartei der Not

Zu den vielen Aktivitäten, die das soziale Engagement unserer Schülerinnen zeigen, gehört auch der sog. Sozialtag. An diesem Tag im Juli besuchen die Schüler nicht den Unterricht, sondern arbeiten – in Betrieben, Einrichtungen, zu Hause. Und das nicht, um Geld für sich zu verdienen, sondern den Verdienst für einen guten Zweck zu spenden. Und somit kam auch in diesem Jahr wieder ein stattlicher Betrag zusammen, der an verschiedene Einrichtungen oder für Hilfs- und Unterstützungsmaßnahmen gespendet werden konnte.
Die Empfänger zeigten sich in jedem Fall äußerst erfreut, selbstverständlich über die Spende, aber auch darüber, dass diese von Jugendlichen „erarbeitet“ wurde.

 

Im Jahr 2014 wurde mehr als 5000.-€ "erarbeitet" und an folgende Einrichtungen  oder Personen gespendet:

 

  • Dillinger Tafel
  • Kartei der Not
  • Lauinger Jugendcafe
  • Zuschuss für OP Ben Krischke
(mehr lesen)

Dillinger Tafel

Dillinger Tafel

Nicht alle Menschen haben ihr ausreichendes täglich Brot – und dennoch gibt es Lebensmittel im Überfluss. Die Tafel bemüht sich um einen Ausgleich – mit ehrenamtlichen Helfern, für die Bedürftigen im Landkreis Dillingen.
Das Ziel der Tafeln ist es, dass alle qualitativ einwandfreien Nahrungsmittel, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden können, an Bedürftige verteilt werden. Die Tafeln helfen so diesen Menschen eine schwierige Zeit zu überbrücken und geben ihnen dadurch Motivation für die Zukunft.

 

Die Schülerinnen und Schüler sammelten fast 4.800,00 Euro.

Weitere Informationen

Hilfe für Betroffene der Hochwasserkatastrophe im Juni 2013

Jahrhunderthochwasser in Deggendorf

Die Hochwasserkatastrophe Anfang Juni 2013 hat Deggendorf dabei vor allem die Stadtteile Fischerdorf und Natternberg in ungeahntem Ausmaß getroffen. Die Aufarbeitung der Hochwasserschäden wird sicher noch lange Zeit in Anspruch nehmen.

 

Die Schule hat 1.000 € gespendet. Das Geld stammt von einem Kuchenverkauf der Klasse 10a und aus Mitteln des AKS.

Kinderhospiz im Allgäu

Der Arbeitskreis Solidarität (AKS) unterstützt seit einigen Jahren die Arbeit im Kinderhoszip in Bad Grönenbach mit jährlich 500,00 €. Dieses Geld dazu wird durch die "grünen Pausen" am Albertus aufgebracht.

Weitere Informationen

Jayma Kunan

"Lasst und jetzt gemeinsam helfen", oder wie die Inkas auf Quechua sagen "Jayma Kunan". Der Verein unterstützt 3 Projekte in 3 Ländern:

 

  • Prjekt "Camino al Cielo" in Huaycan (Peru)
  • Projekt "Cloria" in Ceadir Lunga (Moldau)
  • Projekt "Lichtblick Hasenbergl" und die "Tafel" in München

 

Projekt "Camino al Cielo" in Huaycan:

Huaycan ist ein Slum außerhalb Limas mit 160.000  Erwachsenen, die größtenteils noch in Lehm- oder Holzhütten leben.

 

Unser Engagement:

Unterstützung einer Schule , die sich ab Mittag um die Kinderi m Bezirk kümmert (Unterricht, Hausaufgabenbetreuung, Nahrung, Freizeitaktivitäten, Artzbesuche, etc.)

 

Der AKS hat 500,00 € für das Projakt zur Verfügung gestellt.

Aktion Tagwerk (Dein Tag für Afrika) 2011 + 2012

Aktion Tagwerk e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der die bundesweite Kampagne "Dein Tag für Afrika" organisiert. Dabei engagieren sich Schüler einen Tag im Jahr für Gleichaltrige in Afrika. Der Erlös dieser Kampagne kommt Bildungsprojekten der Human Help Network (HHN) zugute.

Weitere Informationen

Erdbeben in Haiti 2010

Das Erdbeben in Haiti 2010 war ein schweres Erdbeben, das sich am 12. Januar 2010 um 21:53:10 UTC (16:53:10 Uhr Ortszeit) ereignete, worauf die gesamte Infrastruktur des Landes zusammenbrach. Das Hypozentrum lag etwa 25 Kilometer westsüdwestlich der Hauptstadt Port-au-Prince in 13 Kilometern Tiefe unter Haiti. Die Stärke des Erdbebens wurde vom United States Geological Survey (USGS) mit 7,0 Mw auf der Momenten-Magnituden-Skala gemessen. Neben Tausenden von Toten und Verletzten wurden in der Hauptstadt Port-au-Prince viele Gebäude stark beschädigt. Damit handelte es sich um das schwerste Erdbeben in der Region seit mehr als 200 Jahren.

Weitere Informationen