Wettbewerbe

Bei verschiedenen Schulwettbewerben, u.a. bei „Jugend musiziert“, „Jugend forscht“, "Jugend trainiert für Olympia"  sowie anderen Wettbewerben  erreichten und erreichen Albertus-Teilnehmer herausragende Platzierungen.

Benedikt Deckers Seminararbeit zur Asylpolitik im Bayerischen Landtag ausgezeichnet - Ehrung als Preisträger des Klubs zur Förderung bayerischer Kultur

Der Bayerische Club zur Förderung der bayerischen Kultur zeichnet seit 2000 Jahr für Jahr die besten Seminarabreiten aus, die spezifisch bayerische Themen behandeln. Aus jedem Regierungsbezirk wird zunächst eine herausragende Seminararbeit als Bezirkssieger gekürt. Die Jury achtet dabei auf die Fachkompetenz der Autoren, die Intensität der Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Thema, eine sprachlich gewandte Darstellung sowie eine ansprechende äußere Form und korrekte Dokumentation. Bei einem Festakt im Münchner Landtag werden alle Preisträger in einem Festakt gebührend gewürdigt.
Erstmals nahm auch das Albertus-Gymnasium mit einer von Benedikt Decker verfassten Arbeit an diesem Wettbewerb teil. Der Schüler, der 2016 das Abitur ablegte, erzielte prompt einen großen Erfolg als Schwabens Bester! Sein Thema: „Asylpolitik am Beispiel des Ortes Wittislingen“ greift dabei eine aktuelle Situation auf und untersucht insbesondere die menschlichen Aspekte, die Schicksale, die sich hinter politischen Entscheidungen und bürokratischen Regelungen verbergen.
Der Bericht des Kursleiters Alexander Förg würdigt den Entstehungsprozess sowie die Qualität der Seminararbeit und vermittelt einen Eindruck von dem Festakt im Rahmen der Preisverleihung im Bayerischen Landtag.

(mehr lesen)

Landeswettbewerb Alte Sprachen

Der Kultusminister bezeigt seine An- erkennung für die hervorragenden Wettbewerbsleistungen der Schülerin in einer lateinischen Urkunde.

Lydia Lorenz erreicht Finale im Landeswettbewerb Alte Sprachen 2013/15

 

Lydia Lorenz aus dem Abiturjahrgang 2015 überzeugte nach einer überragenden Übersetzungsleistung in der ersten Runde durch eine brillante Interpretation eines Senecabriefs in der zweiten Runde des Wettbewerbes und gehört damit zu den zehn besten Lateinschülern in Bayern. Auch wenn sie im Finale vor Professoren und Vertretern des Staatsministeriums nicht unter den drei Gewinnern war, die in die Studienstiftung des Deutschen Volkes aufgenommen werden, kann sie sich über eine Urkunde, eine Zuwendung von € 400 und wertvolle Buchpreise freuen.

Mit ihrer Leistung schreibt sie an unserer Schule und in unserer Region Geschichte - und dafür bedankte sich die Schulgemeinschaft im Rahmen der Abiturfeier 2015 mit der Verleihung des Albonus.

(mehr lesen)

Jugend forscht

Regelmäßig nehmen Schülerinnen und Schüler des Albertus-Gymnasiums an einem der bekanntesten und angesehensten Schülerwettbewerbe in Deutschland teil. StD Peter Zehentmeier schafft es von Jahr zu Jahr Jugendliche unseres Gymnasiums zur Teilnahme zu motivieren, und das - wie man sehen und lesen kann - mit beachtlichen Ergebnissen.

Jugend forscht und Schüler experimentieren: Teilnehmerinnen und Teilnehmer seit 2008:

Landeswettbewerb 2008

2008       Sabine Kaipf

Fehlende Sensibilität oder Sinnestäuschung? Experimente zur Berührungsempfindlichkeit der Haut

1. Preis Regionalwettbewerb
2. Preis Landeswettbewerb

(mehr lesen)

Albertus-Schüler erreichen Regionalentscheid im Fußball

In der ersten Runde des Turniers „Jugend trainiert für Olympia“ spielten die Schüler der Fußball-Schulmannschaft des Lauinger Albertus-Gymnasiums in Dillingen gegen die Realschule Lauingen sowie das Dillinger Sailer-Gymnasium. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ gewannen die Albertus-Jungs ihre beiden Spiele souverän mit 2:0 und qualifizierten sich somit für das Kreisfinale am 26.03.2014 in Wertingen.
Dort traf man auf die Mittelschule Höchstädt, die sich ebenfalls in der Vorrunde klar durchsetzen konnte. Das spannende und kampfbetonte Spiel gewann schließlich das Albertus am Ende hochverdient mit 2:1 und löste somit das Ticket für den Regionalentscheid am 15.05.2014 in Donauwörth.
Für den Regionalentscheid der Wettkampfklasse Jungen II in Donauwörth qualifizierten sich außerdem die Realschule Ichenhausen sowie das Gymnasium Donauwörth. Beide Gegner waren den Lauinger-Jungs körperlich stark überlegen und so musste man sich schließlich in einem spannenden Spiel mit 0:2 gegen Ichenhausen sowie mit 0:4 gegen den Favoriten und späteren Regionalsieger aus Donauwörth geschlagen geben.
Trotz dieser beiden Niederlagen war die Teilnahme bei „Jugend trainiert für Olympia“ für die Schüler des Albertus-Gymnasiums ein Erfolg! Bei allen drei Turnieren überzeugten die teilnehmenden Spieler besonders durch die mannschaftliche Geschlossenheit, den Kampfgeist sowie die Disziplin auf und neben dem Fußballfeld.

Vorlesewettbewerb

Vorlesewettberwerb 2011

Auch im Schuljahr 2011  haben wir an unserer Schule den beliebten Vorlesewettbewerb für die sechste Jahrgangsstufe durchgeführt. Der Schulentscheid fand am Donnerstag, dem 8. Dezember, im Theatersaal statt.

In den Wochen zuvor haben die einzelnen Klassen bereits ihre jeweiligen Klassensieger gekürt. Die Schülerinnen und Schüler wählten eines ihrer Lieblingsbücher, um nach einer kurzen Einführung zum Inhalt eine besonders schöne oder spannende Stelle daraus vorzulesen. Dabei wurden in jeder der insgesamt vier sechsten Klassen zwei Klassensieger ermittelt.
Bereits hier zeigte sich zur großen Freude der Deutschlehrkräfte, mit welcher Begeisterung die Kinder ihre Vorlieben für die verschiedenen Genres der Kinder- und Jugendbuchliteratur präsentieren. Gerade weil das Thema „Leseförderung“ an unserer Schule sehr groß geschrieben wird, ist es umso schöner, zu sehen, dass unsere Schülerinnen und Schüler durchaus Interesse an altersgerechter Literatur aufbringen und durch de Vorlesewettbewerb tatsächlich auch ihre Altersgenossen für das ein oder andere Lieblingsbuch begeistern können.

(mehr lesen)

Jugend debattiert

Grundsätzliches zum Wettberwerb “Jugend debatiert“

Ziele und Merkmale

Eine Demokratie braucht Menschen,
• die kritische Fragen stellen,
• die ihre Meinung sagen und sich mit Meinungen anderer auseinander setzen,
• die zuhören und reden können.

Trotzdem lernt man in der Schule noch zu wenig, wie man sich im Reden übt.

Hier setzt „Jugend debattiert“ an:

 

(mehr lesen)