Sprachbegleitender Fachunterricht

Sprachbegleitung - ein Angebot für Schüler mit Migrationshintergrund

Mehr als 13% der Schülerinnen und Schüler am Albertus-Gymnasium hatten zu Beginn des Schuljahres 12/13 einen Migrationshintergrund, der vom Kultusministerium anhand dreier Kriterien definiert wird; besonders relevant ist dabei die Verkehrssprache in der Familie. Gleichwohl muss man sagen, dass im Vergleich zu den Ballungszentren in Bayern der Anteil von Schülern mit Migrationshintergrund am Albertus-Gymnasium rel. gering ist.

 

Die türkischen und vietnamesischen Schülerinnen und Schüler stellen an unserer Schule die Mehrheit, aber auch eine andere europäische und außereuropäische Herkunft ist Beleg für die kulturelle Vielfalt an unserem Gymnasium.

 

Die staatlichen Behörden haben das Potential, das diese jungen Menschen haben, längst erkannt und so erscheint es nur konsequent, diese Kinder weiter und intensiver zu fördern. Denn noch immer ist es so, dass der Anteil der Schüler mit Migrationshintergrund am Abitur bei Weitem nicht dem Anteil an der Gesamtbevölkerung bzw. der deutschen Schüler entspricht. Oft sind es eben Nachteile im sprachlichen Bereich, die dem Erfolg am Gymnasium im Wege stehen. Genau hier setzt das Projekt des sprachbegleitenden Unterrichts an.

(mehr lesen)